FACTS

Standort Kalsdorf
Jahr 2021
Typologie Kindergarten
NNF 762 m²
Baubeginn 2022

Lage
Umgeben von einer homogenen Bebauung, primär bestehend aus langgestreckten Bauernhäusern, ist e in Kindergartenprojekt in der Gemeinde Kalsdorf geplant. Prägend für die dörfliche Haustypologie ist insbesondere der quaderförmige Baukörper, der mit einem Satteldach versehen wird und einem sogenannten Langhaus gleicht.

Konzept
Insofern erwies sich die Übernahme jener Bautypologie am vorteilhaftesten, um nicht nur eine optimale Einbindung in den bestehenden Kontext zu erreichen, sondern auch den ländlichen Charakter zu wahren. Somit erhebt sich in der Dorfstraße ein zweistöckiges in Holzlamellen verkleidetes Gebäude, dass durch unterschiedlich dimensionierte Öffnungen ein dynamisch wirkendes Fassadenbild ergibt.

Das Wechselspiel zwischen kleinen und großen Fenstern sowie das Herauskragen und das Versetzen der Flächen nach innen ermöglichen unterschiedliche Funktionen – von zusätzlichen Sitzmöglichkeiten bis hin zu gerahmten Ausblicken. Darüber hinaus lassen die Durchbrüche, besonders die ebenerdig ausgeführten Öffnungen, die Trennung zwischen Innen und Außen verschwimmen und schaffen einen fließenden Übergang zwischen Architektur und Natur.

Außenraum
Nicht nur überzeugt der Kindergarten mit seiner harmonischen Einbettung in den natürlichen wie auch gebauten Raum, sondern präsentiert in Kombination mit der großzügigen Spielwiese, die unter anderem einen großen Spielraum für diverse Freizeitgestaltungen lässt, ein stimmiges Gesamtkonzept.